Convertible Tablet - Das bessere Notebook?

Der klassische PC ist bereits aus vielen Haushalten gänzlich verschwunden, aber auch den herkömmlichen Notebooks droht starke Konkurrenz. Auf Messen werden immer mehr 2 in 1 Geräte vorgestellt. Alle Hersteller bieten inzwischen Convertible-Notebooks und Tablets mit Tastatur an. In unserem Rathgeber erklären wir Ihnen was ein Convertible und Detachable Tablet ist und welches Geräte für Sie besser geeignet ist.

Inhaltsverzeichnis

Was genau ist ein Convertible?

Der Tabletmarkt bietet inzwischen viel Zubehör um die Funktionalität der Geräte zu verbessern. Eine Tastatur erweitert die Möglichkeiten erheblich und schließt die Lücke zu einem Notebook. Bei Convertibles ist die Tastatur fest mit dem Gerät verbunden und kann je nach Hersteller und Mechanismus aufgeschoben, gedreht oder über ein Scharnier komplett variabel ausgerichtet werden. Als Unterkategorie gibt es noch sogenannte Detachables bei denen die Tastatur wie bei einer Art Dock abgenommen werden kann. Sie werden auch unter dem Begriff 2 in 1 Tablet geführt.

Convertible (Tastatur am Gerät befestigt) Detachable (Tastatur abnehmbar)
  • ähnelt eher einem Notebook
  • während Tabletnutzung schwerer und größer
  • preislich Teils günstiger als Detachables

Beispiel für Convertible Tablet:

Lenovo Yoga Book
Convertible Tablet
  • ähnelt eher einem Tablet
  • keine Fehleranfälligkeit durch Scharniere
  • Tastatur kann verlegt und vergessen werden

Beispiel für Detachable Tablet:

Microsoft Surface Pro 4
Detachable Tablet

Convertible das Allroundgenie

Diese 2 in 1 Geräte eignen sich wie normale Tablets zum auf der Couch oder unterwegs im Netz surfen, spielen und für andere Multimediaanwendungen. Zudem sind Hardware und Software inzwischen so ausgereift, dass sie genauso gut auch zum Arbeiten genutzt werden können. Wichtig ist in Abhängigkeit der eigenen Nutzung ein passendes und vor allem ergonomisches Gerät auszusuchen. Hier spielt neben den Abmessungen und dem Gewicht vor allem die entweder fest mit dem Gerät verbundene oder leicht abnehmbare Tastatur eine große Rolle.

Vorteile Nachteile
  • Ergonomie
  • Flexibilität
  • gewohnte Windowsumgebung
  • Leistungsfähigkeit nicht so stark wie bei Highend Notebooks
  • Klapp-/Wendemechanismen zum Teil noch nicht 100%-ig ausgereift

Kaufberatung

Ob ein Convertible Tablet überhaupt in Frage kommt und als Ersatz eines Notebooks oder PC’s dienen kann hängt von vielen Faktoren ab:

Displaygröße

Am stärksten fällt hier die Displaygröße ins Gewicht. Bei Größen von mehr als 13“ sind das Gewicht und die Abmessungen so groß, dass es nicht mehr für einen mobilen und komfortablen Einsatz als Tablet geeignet ist. Bei nur 8“ großen Systemen ist die darstellbare Fläche wiederum oft zu klein für die meisten Officeanwendungen. Daher wird es den herkömmlichen Arbeitsplatz nicht 100%-ig ersetzen können sondern eher als mobiler Arbeitsrechner dienen.

empfohlene Displaygröße

Betriebssystem

Die Wahl des Betriebssystems hängt meist von den eigenen Gewohnheiten ab. Zur Wahl stehen Microsofts Windows OS und Googles Android OS (Apple bietet keine Convertibles an). Wer also nicht von Windows Programmen abhängig ist, findet beim für die meisten wohl gewohnten Android System alles Nötige. Oft sind jedoch gerade beim Arbeitseinsatz bestimmte Programme und die gewohnte Desktop bzw. Exploreroberfläche sehr vorteilhaft.

Leistung

Die oft in mobilen Geräten genutzten Intel Atom Prozessoren weichen inzwischen oft den stärkeren Intel Core i3 und i5 Prozessoren. Diese mobilen Prozessoren bringen meist auch gleich den Onboard Grafikchip mit. Bei aufwendigen Programmen und Multitasking ist ein leistungsfähiger Prozessor sehr wichtig für die Performance. Aber je stärker der Prozessor und die abgeforderte Leistung ist umso höher muss auch die Kühlleistung des Tablets sein ohne das beim in der Hand halten unerwünschte Wärmestrahlungen spürbar sind. Bezüglich des Arbeitsspeicher gilt hier insbesondere umso größer umso besser.

Speicher

Für die Speicherung der Daten werden neben den herkömmlichen SD und MicroSD Karten auch SSD-Festplatten verbaut. Für normale Anwendungen reicht meist ein Speicher von 32 oder 64 GB aus. Sobald aber Fotos und Videos Platz finden sollen oder für den Arbeitseinsatz speicherhungrige Programme installiert werden müssen ist eine SSD mit bis zu 500 GB Speicher nötigt.

empfohlene Speichergröße

Ausstattung/Anschlussmöglichkeiten

Gerade beim Einsatz als Arbeitsrechner spielt die Ausstattung eine große Rolle. Viele Aspekte wie ausreichend USB-Anschlüsse, WLAN, Bluetooth und Speicherkartenslots sind hier umso wichtiger. Durch zum Teil vorhandene Sim-Karten Steckplätze bieten Convertibles zudem über das UMTS und LTE Netz auch unterwegs die volle Konnektivität.

Bildquellen: Lenovo, Microsoft